FEU1200

Vorgestellt

Knapp zwei Wochen vor dem Start in das Jubiläumsjahr stellte der Arbeitskreis "1.200 Jahre Feuchtwangen" am 19. Dezember 2018 die Planungen und Programmpunkte des Jubiläums vor.

Das Jubiläum 2019

19. Dezember 2018: Der Arbeitskreis "1.200 Jahre Feuchtwangen"  hat nun ganz offiziell im Rahmen eines Pressetermins die Planungen für das Jubiläumsjahr präsentiert. Neben dem aktuellen Programm, das Sie auch in der Rubrik "Veranstaltungen" finden,  stellte das Gremium wenige Tage vor dem Startschuss in das Jahr 2019 auch die Ziele für das Jubiläumsjahr vor. Einerseits werden mit einer Vielzahl von Veranstaltungen, Beiträgen und in Ausstellungen die Wurzeln der Kreuzgangstadt näher beleuchtet, andererseits werde aber auch ein Blick in die Zukunft geworfen. Was war und ist den Menschen der Stadt wichtig? Auf was sind die Feuchtwangerinnen und Feuchtwanger stolz? Das Signal aus dem Arbeitskreis kurz vor dem Start des Jubiläumsjahres: Feuchtwangen sind wir alle! Wir alle gestalten die Stadt.

Die Vielfalt der Veranstaltungen und die Schwerpunkte im Jubiläumsjahr geben Gelegenheit, sich mit der Vergangenheit und ab dem zweiten Halbjahr auch mit der Zukunft der Stadt intensiv auseinanderzusetzen.

Die erste Ausgabe des Jubiläumsmagazins "FEU1200" wird am 21. Dezember 2018 mit dem Mitteilungsblatt an alle Feuchtwanger Haushalte verteilt. Das Magazin, dessen Inhalte auch auf dieser Homepage zu finden sind, informiert über die anstehenden Termine und greift interessante Anekdoten und Geschichten aus der Historie der Kreuzgangstadt auf. Mehr Informationen dazu finden Sie auch in der Rubrik "Wir entdecken" und "Wir blicken zurück".

  • Die Mitglieder des Arbeitskreises hissen die Jubiläumsfahne im Forstamtsgarten.

  • Regnerisches Wetter bei der Vorstellung des Jubiläumsprogramms. Zum Glück gibt's den Jubiläumsschirm.

  • Die Fahnen sind erfolgreich gehisst. Das Jubiläumsjahr kann starten.

Vor 1.200 Jahren wurde das Benediktinerkloster zum ersten Mal in einem historischen Dokument, der „Notitia de servitio monasteriorum“, im Jahr 819 erwähnt. Das Kloster gehört dabei zu vier Klöstern „in Allamannia“, die Abgaben als Unterstützung für Kaiser Ludwig den Frommen erbrachten. Diese Ersterwähnung ist der Feiergrund für unser Jubiläum „1.200 Jahre Feuchtwangen“.


Stadt Feuchtwangen, Kirchplatz 2, 91555 Feuchtwangen
Kontakt   Facebook   Impressum   Datenschutzerklärung