FEU1200

1.200 Jahre

Vor 1.200 Jahren wurde das Benediktinerkloster Feuchtwangen zum ersten Mal in einem historischen Dokument, der „Notitia de servitio monasteriorum“, im Jahr 819 erwähnt. Das Kloster gehört dabei zu vier Klöstern „in Allamania“, die Geld- und Sachleistungen als Unterstützung für Kaiser Ludwig den Frommen erbrachten. Diese Ersterwähnung ist der Feiergrund für unser Jubiläum „1.200 Jahre Feuchtwangen“. Im Rahmen des Jubiläumsjahres bietet die Stadt den Bürgerinnen und Bürgern und allen Gästen aus nah und fern ein vielfältiges Programm aus Veranstaltungen, Gottesdiensten, Vorträgen und Ausstellungen, um sich auf die Wurzeln der Stadt zu besinnen und einen Blick in die Zukunft zu werfen.

Wir feiern

Was wir feiern und wie wir feiern. Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger und alle Gäste aus nah und fern ein, mit uns die Ersterwähnung Feuchtwangens im Jahre 819 zu feiern. Hier finden Sie eine Übersicht und Informationen rund um unser Jubiläum.

Wir entdecken

Das Besondere an Feuchtwangen und am Jubiläumsjahr im Blick. Von Anekdoten bis hin zu besonderen Angeboten, die es nur im Rahmen von "1.200 Jahren Feuchtwangen" gibt: Hier finden entdeckenswertes.

Wir blicken zurück

Wo kommen wir her, wohin soll die Reise gehen? Alle zwei Monate erscheint im Jubiläumsjahr das Magazin "FEU1200" mit Geschichte und Geschichten aus der Kreuzgangstadt. Hier finden Sie einige Interessante Auszüge aus den Magazinen.

Vor 1.200 Jahren wurde das Benediktinerkloster zum ersten Mal in einem historischen Dokument, der „Notitia de servitio monasteriorum“, im Jahr 819 erwähnt. Das Kloster gehört dabei zu vier Klöstern „in Allamannia“, die Abgaben als Unterstützung für Kaiser Ludwig den Frommen erbrachten. Diese Ersterwähnung ist der Feiergrund für unser Jubiläum „1.200 Jahre Feuchtwangen“.


Stadt Feuchtwangen, Kirchplatz 2, 91555 Feuchtwangen
Kontakt   Facebook   Impressum   Datenschutzerklärung