FEU1200

Krapfenau

Aus Anlass des Jubiläumsjahres laden die Landfrauen, die Feuerwehr, die Jugendfeuerwehr, die Evangelische Landjugend, die Sportgruppe, die Kegelbahn, die Jäger und Fischer, der Kriegerverein und die Landwirtschaft alle Feuchtwangerinnen und Feuchtwanger herzlich ein, die Vielfalt der Altgemeinde Krapfenau und ihrer Vereine am Sonntag, 19.05.2019, von 10 bis 17 Uhr, bei einer „Erlebnis-Wanderung durch die Altgemeinde Krapfenau“ kennenzulernen. Lassen Sie sich von den unterschiedlichen Stationen der Vereine und von kulinarischen Köstlichkeiten überraschen. Die Wanderung ist sowohl für Jung und Alt als auch für Kinderwagen und Fahrräder gut geeignet.

Programm

Erlebnis-Wanderung durch die Altgmeinde Krapfenau am Sonntag, 19. Mai 2019, 10: 00 bis 17:00 Uhr

Station 1: Wehlmäusel Gemeinschaftshalle/
Gerätehaus/Sportplatz

Ausgangspunkt der Wanderung. Nur hier werden Parkplätze für die Wanderung zur Verfügung gestellt.

Verpflegung: Es gibt Steaks und Würstchen im Semmel oder mit Pommes, dazu kalte Getränke sowie Sitzgelegenheiten.

Darbietung der Feuerwehr und Sportgruppe:
Feuerwehr: Am Gerätehaus kann jeder Besucher mit einem Feuerlöscher den richtigen Umgang bei verschiedenen Brandszenarien üben.
Sportgruppe: Am Sportplatz stehen vor allem für unsere jüngeren Besucher verschiedene Spielgeräte zur Verfügung, wie unter anderem Fußball-Dart oder auch eine Hüpfburg.

Tombola: Als Abschluss der Veranstaltung gibt es um 17:00 Uhr eine Verlosung, bei der alle Wanderer teilnehmen können, deren Stempelkarte einen Stempel von jeder Station enthält. Die Stempelkarten gibt es an allen Stationen. Einen Stempel kann man sich beim Besuch jeder einzelnen Station geben lassen. Um an der Verlosung teilzunehmen, muss die vollständig gefüllte Stempelkarte vor 17:00 Uhr am Gerätehaus in Wehlmäusel abgegeben werden.


Station 2: Wald zwischen Wehlmäusel und Bernau


Verpflegung: Es gibt kalte Getränke sowie Sitzgelegenheiten.

Darbietung der Kegelgemeinschaft St. Ulrich: Hier hat jeder Besucher die Gelegenheit, mittels einer provisorischen Holzkegelbahn den perfekten Wurf zu landen und alle Neune abzuräumen.
Löschteich in Bernau:

Verpflegung: Es gibt heiße Kartoffeln mit Kräuterdip, Butter oder Salz, kalte Getränke sowie Sitzgelegenheiten.

Darbietung der Landwirtschaft und Jugendfeuerwehr:
Landwirtschaft: Es wird gezeigt, wie man in früheren Zeiten Kartoffeln gedämpft hat.
Jugendfeuerwehr: Spiel, Spaß und Geschicklichkeit rund um die Feuerwehr für jedermann zum Mitmachen.


Station 3: Krapfenau – die Landfrauen

Verpflegung: Es gibt Kaffee, Kuchen, Torten und Schmalzgebäck (Krapfen), kalte Getränke sowie Sitzgelegenheiten.

Station 4: Auf der Strecke zum Raffelshof

Verpflegung: Es gibt kalte Getränke und Sitzgelegenheiten.

Darbietung der Evangelischen Landjugend: An der Station der Landjugend wird zu folgenden Zeiten der 15-minütige Sketch „Die Maibaum-Andyzipation“ gespielt: 11:00, 11:45, 12:30, 13:15, 14:00, 14:45, 15:30 und 16:15 Uhr.

Station 5: Raffelshof – Jagdhütte

Verpflegung: Es gibt Fisch (geräucherte Forellen sowie Karpfenknusper mit Kartoffelsalat) und ein Wildgericht (Rehragout mit Spätzle und Salat), kalte Getränke sowie Sitzgelegenheiten.

Darbietung der Jäger und Fischer:
Jäger: Die Station zeigt eine große Anzahl an Tierpräparaten der heimischen Tierwelt sowie viele Informationen zu ihren Lebensweisen und zur Jagd selbst.
Fischer: Hier gibt es verschiedene heimische Fische zu Begutachten und gleichzeitig erfahren die Besucherinnen und Besucher wichtige Details zur Fischzucht und Fischerei.


Station 6: Wehlmäusel - Kriegerdenkmal


Verpflegung: Es gibt kalte Getränke sowie Sitzgelegenheiten.

Darbietung des Kriegervereins:
Der Kriegerverein informiert über die Entstehung des Vereins und seiner heutigen Bedeutung. Darüber hinaus sind Militärfahrzeuge und Oldtimer zu sehen.




Wir sind dabei


Freiwillige Feuerwehr Krapfenau-Wehlmäusel e.V.

Die Feuerwehr wurde im Jahr 1897 gegründet und verfügt aktuell über 60 aktive und 16 passive Feuerwehrkameraden. Zu den traditionellen Aktivitäten zählen das jährliche Frühlingsfest am Gerätehaus/Sportplatz Wehlmäusel und seit 1998 alle zwei Jahre gemeinsam mit der Partnerwehr Weinberg ein viertägiger Ausflug in die Feuchtwanger Partnerstadt Lana. In den Zwischenjahren werden Familienausflüge organisiert. Aktuell sind die Beschaffung eines Tragkraftspritzenfahrzeugs Logistik (TSF-L), die Planung eines Feuerwehrgerätehauses in Krapfenau und die Vorbereitungen auf das 125-jährige Jubiläum im Jahr 2022 auf der Agenda.


Sportgruppe Wehlmäusel-Krapfenau e.V.

Mit einem Fußballspiel gegen die Mannschaft der Feuerwehr Schwaighausen begann im Jahr 1978 die Geschichte der aktuell 30 Mitglieder starken Sportgruppe Wehlmäusel-Krapfenau. Seit Anfang 2019 ist die Sportgruppe auch ganz offiziell ein eingetragener Verein. In diesem Jahr ist sie darüber hinaus der Ausrichter der 41. Fußball-Pokalturniers der Wehren im Brandbezirk 4/2, das auch auf die Initiative der Gruppe aus dem Jahr 1979 zurückgeht. Die Sportgruppe hat in ihrer Geschichte 1984 und 2003 zwei Sportplätze in Eigenleistung gebaut, wobei der aktuelle Platz mit einem Vereinsheim und Kabinen umgesetzt werden konnte. Die Mannschaft nimmt an verschiedenen Hobbyturnieren teil und bietet ein ganzjähriges Training auf dem Platz und in der Halle an.

Kegelgemeinschaft St. Ulrich

Im Jahr 1976 von den Bewohnerinnen und Bewohnern der Ortschaften St. Ulrich, Schönmühle, Volkertsweiler und Koppenschallbach gegründet, ist die Kegelgemeinschaft ein beliebter monatlicher Treffpunkt für Jung und Alt zum Kegeln und Spaß haben. Jährlich wird von den aktuell 13 Vereinsmitgliedern eine Ortsmeisterschaft, eine Kinderfaschingsveranstaltung und ein Grillfest für Freunde und Angehörige durchgeführt. Die Kegelgemeinschaft hat sich das Ziel gesetzt, die Gemeinschaft zu pflegen und durch Spiel und Spaß zu stärken.

Landwirtschaft

Die Landwirtschaft ist einem starken Wandel ausgesetzt. Um das Jahr 1900 konnte ein Landwirt Nahrungsmittel für etwa vier weitere Personen erzeugen, um das Jahr 1950 stieg diese Zahl auf 10 Personen. Seit Anfang der 2000er Jahre waren es bereits um die 140. Dabei sinkt die Zahl der Betriebe seit Jahrzehnten, während die aktiven Höfe größer werden. Waren es in der Altgemeinde Krapfenau in den 1980er Jahren noch um die 40 tierhaltende Betriebe, so sind es aktuell nur noch 13. Auch wenn der Beruf des Landwirts heute seltener geworden ist: ohne Bauern würde es in den Geschäften kein Obst, Gemüse, Fleisch und keine Milchprodukte geben.

Jugendfeuerwehr Krapfenau-Wehlmäusel

Die Jugendfeuerwehr wurde im Jahr 2016 gegründet und hat derzeit 13 junge Mitglieder, darunter acht Mädchen. Mit zwei Jungs der FFW Aichenzell machen insgesamt 15 junge Feuerwehrlerinnen und Feuerwehrler an regelmäßigen Übungen, wie beispielsweise die Rettung aus dem Eis bei Gewässern oder das Löschen von Fettbränden, mit. Die Jugendfeuerwehr nimmt auch am Wissenstest und der Jugendflamme teil.

Landfrauen Krapfenau

Die Landfrauen Krapfenau gibt es seit 1948. Ihre Mitglieder gehören dem Bayerischen Bauernverband an. Der Gruppe ist die soziale Vernetzung der Frauen im ländlichen Raum der Altgemeinde Krapfenau wichtig. Dazu organisiert die fünfköpfige Vorstandschaft Ausflüge und Veranstaltungen zur Wissenserweiterung, aber auch zum gemütlichen Beisammensein von Jung und Alt.

ELJ Krapfenau

Der Ortsverband der Evangelischen Landjugend Krapfenau wurde im Jahr 1955 gegründet. Aktuell sorgen 40 Mitglieder dafür, dass im Jahreslauf vielfältige Aktivitäten und Programmpunkte geboten werden können. Vom weit über die Altgemeindegrenzen hinaus bekannte Landjugendtheater, dem Schnitzen und Aufstellen des Maibaums, über die Durchführung des Seniorennachmittags und des Erntedank-Freiluftgottesdienstes, der Veranstaltung einer Cocktailfete und dem Osterfeuer bis hin zur Altkleidersammlung: Die ELJ Krapfenau hat viel zu bieten.

Jagd

Das Gemeinschafsjagdrevier Krapfenau umfasst eine bejagbare Fläche von 1.160 ha, davon sind etwa 300 ha Wald, 50 ha Wasserfläche und der Rest landwirtschaftlich genutzte Flächen. Schwerpunkt der Bejagung ist das Rehwild, Schwarzwild, aber auch der Kormoran, Fischreiher, Fuchs, Marder und Waschbär, der bei uns ansässig wird. Naturschutz und der Erhalt des Niederwilds wie Hase und Rebhühner ist ein Schwerpunkt unserer Arbeit.

Fischer

Die Fischzucht entlang des Mühlbaches mit insgesamt 48 Teichen in einer Größe von 100m² bis 30.000m² begann schon im neunzehnten Jahrhundert. Die ersten Teiche wurden noch in „Hand- und Spanndienst“, die letzten Teiche im Jahre 1994 mit Bagger und Raupe angelegt. Gezüchtet werden überwiegend ein- und zweijährige Karpfen, die regional verkauft und vermarktet werden. Schleien, Waller, Hechte, Zander und Rotfedern werden als Beisatz in die Teiche mit eingesetzt und bieten so ein vielfältiges Angebot an Fischarten. Forellen werden in separaten Teichen gezüchtet und vermarktet. Die Bewirtschaftung und Pflege der Teiche erfordert einen hohen Zeitaufwand, das Abfischen der Teiche erfolgt im Frühjahr und Herbst.


Krieger- und Soldatenverein Krapfenau und Umgebung e.V.

Der im Jahr 1921 mit damals 78 Mitgliedern gegründete Verein führt heute mit 53 Mitgliedern die Ehrung der gefallenen und vermissten Kameraden am Volkstrauertag durch. Der Verein veranstaltet jährlich eine Vereinsmeisterschaft im Dreistellungskampf und hält für die gesamte Bevölkerung einen Faschingsball ab. Der Verein hat das Ziel der gegenseitigen Achtung und Pflege der Kameradschaft sowie das Gedenken an die Gefallenen und Vermissten der beiden Weltkriege.



Vor 1.200 Jahren wurde das Benediktinerkloster zum ersten Mal in einem historischen Dokument, der „Notitia de servitio monasteriorum“, im Jahr 819 erwähnt. Das Kloster gehört dabei zu vier Klöstern „in Allamannia“, die Abgaben als Unterstützung für Kaiser Ludwig den Frommen erbrachten. Diese Ersterwähnung ist der Feiergrund für unser Jubiläum „1.200 Jahre Feuchtwangen“.


Stadt Feuchtwangen, Kirchplatz 2, 91555 Feuchtwangen
Kontakt   Facebook   Impressum   Datenschutzerklärung